Vereinsfahne

Bei allen besonderen Anlässen ist die Fahne des Brauchtumspflegevereins immer dabei und wird stolz präsentiert.

Bereits 1989 waren nach den ersten wirtschaftlichen Erfolgen, die der Verein zu verzeichnen hatte, Gedanken zur Anschaffung einer Vereinsfahne geäußert worden. Jedoch waren die finanziellen Mittel weitestgehend beschränkt. Somit fiel das vergeben eines Auftrasg an eine Firma zur Herstellung einer Vereinsfahne von vornherein flach. Man musste sich also mit der Fahne aus Gründertagen zufrieden geben.

Allerdings hatte man einen Fahnenstab für eine neue Fahne bereits in einem Tauschgeschäft erwerben können. Für die zur Verfügungstellung des Maibaums hat ein Ortsbewohner dem Verein einen wunderschönen Fahnenstab gedrechselt.

Im Jahre 1990 ergab sich eine Möglichkeit, wie man endlich zu einer Vereinsfahne kommen könnte. Eine gelernte Näherin erklärte sich bereit, eine Fahne in Eigenarbeit zu nähen und zu besticken. Also fehlte nur das Material und das Motiv. Auf der Vorderseite, das war schnell klar, sollte eine abgeänderte Form des Dorfwappens zusehen sein.

Grundlage dieses Wappens ist die ortsansässige Kirche und die alte Schule. In seiner Originaldarstellung ist die Grundfarbe Silber. Die Fadenkreuze und Zickzackschrägbalken sind in Blau gehalten. Das Wappen ist das Wappen des alten Oberbettinger Dynastiegeschlechts aus dem 11. und 12. Jahrhundert. Die Ortsgemeinde Oberbettingen hat dieses Familienwappen als Gemeindewappen übernommen.